Corona Regeln ab 12.02.2022

Info gemäß zu den bestehenden Corona-Regeln ab 12.02.2022

Ab dem 12. Februar gilt

  • 2G-Verpflichtung im Handel, in Museen, Kunsthallen, Bibliotheken etc. wird aufgehoben => Verpflichtung zum Tragen der FFP2-Maske bleibt weiterhin aufrecht!
  • 2G-Verpflichtung bei körpernahen Dienstleistungen wird aufgehoben => 3G-Verpflichtung und FFP2-Maskenpflicht bleiben aufrecht
  • Veranstaltungen: Wegfall der Personenobergrenzen => 2G-Verpflichtung und FFP2-Maskenpflicht bleiben aufrecht
  • Veranstaltungen ohne zugewiesene Sitzplätze über 50 Personen sind nur erlaubt, wenn es ein Konsumationsverbot gibt, d.h. die FFP2-Maske durchgehend getragen wird.

 

Ab dem 19. Februar gilt:

  • 3G in Gastronomie und Tourismus (statt 2G)

PCR Test (nur 48h gültig), bei Nichtverfügbarkeit gilt auch ein Antigentest (nur 24h gültig) ->ACHTUNG: gilt nur in diesem Bereich

  • Veranstaltungen: 3G und FFP2-Maske

 

Verstärkte Kontrollen

  • Ab 10. Jänner: "Aktion scharf" bei 2G-Kontrollen.
  • Ab 11. Jänner: 2G-Kontrollpflicht im Handel: An Interaktionspunkten (z.B. beim Eingang oder spätestens beim Bezahlen).
  • Sämtliche Behörden sollen im Rahmen ihrer Tätigkeiten auch COVID-Maßnahmen kontrollieren.

 

Quarantäne-Regeln (ab 8. Jänner)

  • Künftig gibt es keine Unterscheidung mehr zwischen K1 oder K2, sondern nur noch Kontaktperson.
  • Künftig wird man keine Kontaktperson mehr sein, wenn man 3-mal immunisiert ist, oder alle Beteiligten eine FFP2-Maske getragen haben. Das gilt auch für Kinder, die sich noch nicht boostern können.
  • Alle Kontaktpersonen können sich am 5. Tag mit PCR freitesten.
  • Kontaktpersonen in der kritischen Infrastruktur können mit täglich gültigem Test (PCR oder Antigen) und FFP2 Maske auch weiterhin arbeiten gehen.
  • Positiv getestete Personen können sich ab dem 5. Tag freitesten (negative PCR-Untersuchung oder CT-Wert ? 30)

 

Strengere Schutzmaßnahmen (ab 11. Jänner)

  • FFP2 Maske auch outdoor wo kein 2 Meter Abstand möglich ist, beispielsweise in Fußgängerzonen, Warteschlangen, Gruppenansammlungen etc. (Ausnahme für engste Angehörige wie Partnerin oder Partner sowie Kinder).
  • Die Bundesländer können zusätzlich Maskenpflicht auf stark frequentierten Plätzen verordnen.
  • Home-Office soll dort wo möglich zur Regel und nicht zur Ausnahme werden.

Grüner Pass

  • Ab Februar wird die Gültigkeit des Grünen Passes von neun auf sechs Monate verkürzt. Dies gilt für jene, die den zweiten Stich erhalten haben. Für jene, die sich bereits den dritten Stich abgeholt haben, bleibt die Gültigkeit bis auf Weiteres bei neun Monaten.